Workshop „Interkulturelle Kompetenz als Schlüsselqualifikation im

Gesundheitswesen“ | am 19.9.2022 in Gerolstein

Flucht und Migration verändern die Welt und führen zu neuen Herausforderungen im Berufsalltag und in der Gesellschaft. Menschen mit ganz unterschiedlicher kultureller Prägung treffen auf- einander. Dies stellt viele Akteurinnen und Akteure in Gesundheitsberufen vor neue Aufgaben. Schnell kann es zu Irritationen, Missverständnissen und Konflikten kommen. Gerade im sensiblen Arbeitsfeld der medizinischen und psychiatrisch-psychotherapeutischen Versorgung ist es wichtig, kulturelle Aspekte zu erkennen, um eine bestmögliche Behandlung der Patientinnen und Patienten zu gewährleisten und Entlastung in der eigenen Berufspraxis zu schaffen. Interkulturelle Kompe- tenz wird damit zu einer Schlüsselqualifikation. An Hand von Informationen und praktischen Beispielen lernen Sie, Situationen im Alltag besser einzuschätzen und zu verstehen, erweitern Ihre interkulturelle Kompetenzen und gewinnen neue Impulse für die tägliche Arbeit. Das Workshop- angebot richtet sich vornehmlich an Psychotherapeut:innen und Ärzt:innen. Teilnehmerzahl auf 30 Personen begrenzt, Anmeldung erforderlich. Inhalte und Ablauf 09:00 — 09:30 Uhr Get-together, Stehcafé 09:30 — 09:45 Uhr Grußwort der Koordinierungsstelle und der Landespsychotherapeutenkammer RLP 09:45 — 10:15 Uhr „Zufluchtsuchende in der Pflichtversorgung, ambulant, tagesklinisch und stationär“ Yvonne Hoffmeister, Leitende Psychologische Psychotherapeutin der Abteilung für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Gerolstein 10:15 — 10:45 Uhr Einstieg in das Thema: Kultur — Kulturelle Identität 10:45 — 11:30 Uhr Interkulturelle Kompetenz im Berufsalltag: Profil und Anforderung Grundlagen der interkulturellen Arbeit 1: Kulturelle Wahrnehmung Kaffeepause 11:45 — 12:15 Uhr Grundlagen der interkulturellen Arbeit 2: Interkulturelle Kommunikation 12:15 — 13:00 Uhr Kulturelle Aspekte: Was sollte man wissen? Mittagspause (zur freien Verfügung) 14:00 — 15:30 Uhr Gesundheit, Krankheit und Behinderung Kaffeepause 15:45 — 16:30 Uhr “Offene Sprechstunde” — Fallbeispiele — Grenzen — Konflikte 16:30 — 17:00 Uhr Abschluss Referentin: M.A. Ethnologin Sandra de Vries Trainerin für Interkulturelle Kompetenz, Beratung u. Konzepte Moderation: Koordinierungsstelle für die interkulturelle Öffnung des Gesundheitssystems in RLP Der Workshop ist von der LPK mit 11 Fortbildungspunkten zertifiziert. Veranstaltungsort: Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Abteilung für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik auf dem Gelände des Marienhausklinikum Eifel, St. Elisabeth Gerolstein statt: Aula Marienhaus Klinikum Eifel Aloys-Schneider-Straße 37 | 54568 Gerolstein Die Teilnahmegebühr in Höhe von 50 € wird am Veranstaltungsort in bar erhoben. Anmeldung bis spätestens 9. September 2022 ANMELDEBOGEN im PDF-Format zum Ausdrucken

Workshop „Interkulturelle

Kompetenz als Schlüssel-

qualifikation im Gesundheitswesen“

| am 19.9.2022 in Gerolstein

Flucht und Migration verändern die Welt und führen zu neuen Herausforderungen im Berufsalltag und in der Gesellschaft. Menschen mit ganz unterschiedlicher kultureller Prägung treffen aufeinander. Dies stellt viele Akteurinnen und Akteure in Gesundheitsberufen vor neue Aufgaben. Schnell kann es zu Irritationen, Missverständnissen und Konflikten kommen. Gerade im sensiblen Arbeitsfeld der medizinischen und psychiatrisch-psycho- therapeutischen Versorgung ist es wichtig, kulturelle Aspekte zu erkennen, um eine bestmögliche Behandlung der Patientinnen und Patienten zu gewährleisten und Entlastung in der eigenen Berufspraxis zu schaffen. Inter- kulturelle Kompetenz wird damit zu einer Schlüsselqualifikation. An Hand von Informationen und praktischen Beispielen lernen Sie, Situationen im Alltag besser einzuschätzen und zu verstehen, erweitern Ihre interkulturelle Kompetenzen und gewinnen neue Impulse für die tägliche Arbeit. Das Workshopangebot richtet sich vornehmlich an Psychotherapeut:innen und Ärzt:innen. Teil- nehmerzahl auf 30 Personen begrenzt, Anmeldung erforderlich. Inhalte und Ablauf 09:00 — 09:30 Uhr Get-together, Stehcafé 09:30 — 09:45 Uhr Grußwort der Koordinierungsstelle und der Landespsychotherapeutenkammer RLP 09:45 — 10:15 Uhr „Zufluchtsuchende in der Pflichtversorgung, ambulant, tagesklinisch und stationär“ Yvonne Hoffmeister, Leitende Psychologische Psychotherapeutin der Abteilung für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Gerolstein 10:15 — 10:45 Uhr Einstieg in das Thema: Kultur — Kulturelle Identität 10:45 — 11:30 Uhr Interkulturelle Kompetenz im Berufsalltag: Profil und Anforderung Grundlagen der interkulturellen Arbeit 1: Kulturelle Wahrnehmung Kaffeepause 11:45 — 12:15 Uhr Grundlagen der interkulturellen Arbeit 2: Interkulturelle Kommunikation 12:15 — 13:00 Uhr Kulturelle Aspekte: Was sollte man wissen? Mittagspause (zur freien Verfügung) 14:00 — 15:30 Uhr Gesundheit, Krankheit und Behinderung Kaffeepause 15:45 — 16:30 Uhr “Offene Sprechstunde” — Fallbeispiele — Grenzen — Konflikte 16:30 — 17:00 Uhr Abschluss Referentin: M.A. Ethnologin Sandra de Vries Trainerin für Interkulturelle Kompetenz, Beratung u. Konzepte Moderation: Koordinierungsstelle für die interkulturelle Öffnung des Gesundheitssystems in RLP Der Workshop ist von der LPK mit 11 Fortbildungspunkten zertifiziert. Veranstaltungsort: Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Abteilung für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik auf dem Gelände des Marienhausklinikum Eifel, St. Elisabeth Gerolstein statt: Aula Marienhaus Klinikum Eifel Aloys-Schneider-Straße 37 | 54568 Gerolstein Die Teilnahmegebühr in Höhe von 50 € wird am Veranstaltungsort in bar erhoben. Anmeldung bis spätestens 9. September 2022 ANMELDEBOGEN im PDF-Format zum Ausdrucken