Materialien LSBTIQ / LGBTIQ

Lesbische, schwule, bisexuelle, transidente, intergeschlechtliche und nicht-binäre Menschen (LSBTIQ*) fliehen häufig aus ihren Heimatländern, weil sie dort wegen ihrer sexuellen und/oder geschlechtlichen Identität von Staat und Gesellschaft geächtet, verfolgt oder gar mit dem Tod bedroht werden. Auch auf dem Fluchtweg sind sie mit Diskriminierung konfrontiert und kommen oftmals mit körperlichen und psychischen Belastungen im Aufnahmeland an. Auch wenn Verfolgung aufgrund der sexuellen und geschlechtlichen Identität in Deutschland als Asylgrund anerkannt ist, fällt es vielen sehr schwer, diese offen zu thematisieren und somit eine adäquate Beratung, ein angemessenes Verfahren, oder auch eine passende therapeutische Unterstützung und gesundheitliche Versorgung zu erhalten. Die deutsche Abkürzung LSBTIQ steht für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans*, Inter* und Queers. Manchmal wird auch im Deutschen das englische Akronym LGBTIQ ("Lesbians, Gays, Bisexuals, Transgender, Intersex & Queers“) benutzt. Manchmal wird der Asterisk* (Sternchen "*") als Öffnung und Platzhalter für weitere, nicht benannte Identitäten hinzugefügt (LSBTIQ*), manchmal nicht. Es ist herauszustellen, dass LSBTIQ westliche Definitionen zusammenfasst. Andere, lokale und indigene Selbstdefinitionen wie z.B. Lesbi (Indonesien), Shamakhami (Bangladesch), Hijra (Indien / Pakistan), Jota (Mexiko), Two Spirit (USA / Kanada), Xanith (Oman), Albanische Jungfrauen etc. sind darin nicht repräsentiert. | Quelle: bpb.de Weltkarte Gesetze zur sexuellen Orientierung in der Welt ilga.org/downloads/…map_sexual_orientation.pdf Allgemein: Rheinland-Pfalz unterm Regenbogen Mit dem Landesaktionsplan „Rheinland-Pfalz unterm Regenbogen“ wendet sich das Ministerium Familie, Frauen, Kultur und Integration gegen Ablehnung und Benachteiligung und treten ein für rechtliche Gleichstellung und Akzeptanz von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transidenten, Intergeschlechtlichen und Nichtbinären Menschen. mffki.rlp.de/…/rheinland-pfalz-unterm-regenbogen Jede*r möchte sich bei ärztlichen Untersuchungen sicher fühlen und respektiert werden Das Verzeichnis an queerfreundlichen und sensibilisierten Ärzt*innen und Therapeut*innen soll helfen, dass Menschen aus der LGBTQIA*-Community und andere Menschen nicht auf ärztliche Behandlungen verzichten müssen. Respektvolle, diskriminierungsfreie Behandlung soll für alle möglich sein. queermed-deutschland.de Geflüchtentenspezifisch: Queer Refugees Deutschland Das LSVD-Projekt „Queer Refugees Deutschland“ vernetzt, unterstützt und berät deutschlandweit LSBTI-Geflüchtete und mit ihnen arbeitende Organisationen. Hierzu wurde die bestehende Internetseite relauncht, so dass Sie auf ihr zahlreiche Informationen und Anlaufstellen vor Ort per Online-Mapping in verschiedenen Sprachen finden. queer-refugees.de Mehrsprachiges Informationsmaterial queer-refugees.de/material QueerNet Rheinland-Pfalz QueerNet Rheinland-Pfalz e.V. ist das Netzwerk von queeren Vereinen und Initiativen in Rheinland-Pfalz. queernet-rlp.de/projekte/queere-gefluechtete Auch auf Englisch und Französisch. Schwulenberatung Berlin gGmbH: Informationsbroschüre für Sprachmittelnde schwulenberatungberlin.de/…Sprachmittler_Broschuere.pdf Lokale Beratungsstellen für Geflüchtete und Fachkräfte: Koblenz Schwule Jugend Koblenz (SJK) Rizzastraße 14 56068 Koblenz sjk@schwulejugend.de schwulejugend.de/sjk RAT & TAT Koblenz e.V. Moselweißer Str. 65 56073 Koblenz info@ratundtat-koblenz.de aidshilfe-rlp.de/rattat-koblenz-e-v Mainz Rainbow Refugees Mainz Tel. 0176 – 431 555 30 oder 0151 – 575 750 80 rrm-team@gmx.de rainbow-refugees-mainz.jimdosite.com Bar jeder Sicht Kultur- und Kommunikationszentrum für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transidente, Intersexuelle und Queere Hintere Bleiche 29 55116 Mainz barjedersicht.de/beratung Pfalz Rainbow Refugees Pfalz Lebenswerk eG Kaiserslautern (Primasens, Neustadt und Homburg/Saar) Beethovenstr. 56 67655 Kaiserslautern Tel. 0163 – 60 181 42 oder 0631 – 62 402 310 info@lebenswerk-eg.de oder joachim.geimer@lebenswerk-eg.de lebenswerk-eg.de Trier SCHMIT-Z e.V. – queeres Zentrum Mustorstraße 4 54290 Trier Tel. 0178 – 208 10 03 (WhatsApp) info@schmit-z.de schmit-z.de
IN TERRA — Psychosoziales Zentrum für Flüchtlinge | PSZ im Fachdienst Migration des Caritasverbands Rhein-Mosel-Ahr e.V.
Träger der Koordinierungsstelle ist der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. Die Koordinierungsstelle wird gefördert durch das Land Rheinland-Pfalz und durch die UNO-Flüchtlingshilfe

Materialien LSBTIQ / LGBTIQ

Lesbische, schwule, bisexuelle, transidente, intergeschlecht- liche und nicht-binäre Menschen (LSBTIQ*) fliehen häufig aus ihren Heimatländern, weil sie dort wegen ihrer sexuellen und/oder geschlechtlichen Identität von Staat und Gesell- schaft geächtet, verfolgt oder gar mit dem Tod bedroht werden. Auch auf dem Fluchtweg sind sie mit Diskriminierung konfrontiert und kommen oftmals mit körperlichen und psychischen Belastungen im Aufnahmeland an. Auch wenn Verfolgung aufgrund der sexuellen und geschlechtlichen Identität in Deutschland als Asylgrund anerkannt ist, fällt es vielen sehr schwer, diese offen zu thematisieren und somit eine adäquate Beratung, ein angemessenes Verfahren, oder auch eine passende therapeutische Unterstützung und gesundheitliche Versorgung zu erhalten. Die deutsche Abkürzung LSBTIQ steht für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans*, Inter* und Queers. Manchmal wird auch im Deutschen das englische Akronym LGBTIQ ("Lesbians, Gays, Bisexuals, Transgender, Intersex & Queers“) benutzt. Manch- mal wird der Asterisk* (Sternchen "*") als Öffnung und Platz- halter für weitere, nicht benannte Identitäten hinzugefügt (LSBTIQ*), manchmal nicht. Es ist herauszustellen, dass LSBTIQ westliche Definitionen zusammenfasst. Andere, lokale und indigene Selbstdefinitionen wie z.B. Lesbi (Indonesien), Shamakhami (Bangladesch), Hijra (Indien / Pakistan), Jota (Mexiko), Two Spirit (USA / Kanada), Xanith (Oman), Albanische Jungfrauen etc. sind darin nicht repräsentiert. | Quelle: bpb.de Weltkarte Gesetze zur sexuellen Orientierung in der Welt ilga.org/downloads/…map_sexual_orientation.pdf Allgemein: Rheinland-Pfalz unterm Regenbogen Mit dem Landesaktionsplan „Rheinland-Pfalz unterm Regenbogen“ wendet sich das Ministerium Familie, Frauen, Kultur und Integration gegen Ablehnung und Benachteiligung und treten ein für rechtliche Gleichstellung und Akzeptanz von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transidenten, Inter- geschlechtlichen und Nichtbinären Menschen. mffki.rlp.de/…/rheinland-pfalz-unterm-regenbogen Jede*r möchte sich bei ärztlichen Untersuchungen sicher fühlen und respektiert werden Das Verzeichnis an queerfreundlichen und sensibilisierten Ärzt*innen und Therapeut*innen soll helfen, dass Menschen aus der LGBTQIA*-Community und andere Menschen nicht auf ärztliche Behandlungen verzichten müssen. Respektvolle, diskriminierungsfreie Behandlung soll für alle möglich sein. queermed-deutschland.de Geflüchtentenspezifisch: Queer Refugees Deutschland Das LSVD-Projekt „Queer Refugees Deutschland“ vernetzt, unterstützt und berät deutschlandweit LSBTI-Geflüchtete und mit ihnen arbeitende Organisationen. Hierzu wurde die be- stehende Internetseite relauncht, so dass Sie auf ihr zahl- reiche Informationen und Anlaufstellen vor Ort per Online- Mapping in verschiedenen Sprachen finden. queer-refugees.de Mehrsprachiges Informationsmaterial queer-refugees.de/material QueerNet Rheinland-Pfalz QueerNet Rheinland-Pfalz e.V. ist das Netzwerk von queeren Vereinen und Initiativen in Rheinland-Pfalz. queernet-rlp.de/projekte/queere-gefluechtete Auch auf Englisch und Französisch. Schwulenberatung Berlin gGmbH: Informationsbroschüre für Sprachmittelnde schwulenberatungberlin.de/…Sprachmittler_Broschuere.pdf Lokale Beratungsstellen für Geflüchtete und Fachkräfte: Koblenz Schwule Jugend Koblenz (SJK) Rizzastraße 14 56068 Koblenz sjk@schwulejugend.de schwulejugend.de/sjk RAT & TAT Koblenz e.V. Moselweißer Str. 65 56073 Koblenz info@ratundtat-koblenz.de aidshilfe-rlp.de/rattat-koblenz-e-v Mainz Rainbow Refugees Mainz Tel. 0176 – 431 555 30 oder 0151 – 575 750 80 rrm-team@gmx.de rainbow-refugees-mainz.jimdosite.com Bar jeder Sicht Kultur- und Kommunikationszentrum für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transidente, Intersexuelle und Queere Hintere Bleiche 29 55116 Mainz barjedersicht.de/beratung Pfalz Rainbow Refugees Pfalz Lebenswerk eG Kaiserslautern (Primasens, Neustadt und Homburg/Saar) Beethovenstr. 56 67655 Kaiserslautern Tel. 0163 – 60 181 42 oder 0631 – 62 402 310 info@lebenswerk-eg.de oder joachim.geimer@lebenswerk-eg.de lebenswerk-eg.de Trier SCHMIT-Z e.V. – queeres Zentrum Mustorstraße 4 54290 Trier Tel. 0178 – 208 10 03 (WhatsApp) info@schmit-z.de schmit-z.de
Träger ist der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. Die Koordinierungsstelle wird gefördert durch das Land Rheinland-Pfalz und die UNO-Flüchtlingshilfe